Dienstag, 19. Juli 2011

Hilfe!! Nahrungsmittelkrise, Kenia, Somalia, Äthiopien und Djibouti. UNICEF ruft zu Spenden auf

Hilfe!
Afrika ist in größter Not und braucht dringend unsere Hilfe.
Ich bin schockiert über die Situation am Horn von Afrika. Die Bilder der verhungernden Menschen aus Somalia haben mich tief erschüttert.
Die Bilder der kleinen Kinder und Babys haben mich am meisten berührt. Diese kleinen Wesen können sich nicht wehren. Es gibt weder Essen noch trinken. Das suchen der kleinen Kinderhände, nach der Brust der Mutter, ist vergebens weil sich wegen der Hungersnot auch keine Muttermilch mehr bilden kann. Es muß dringend noch mehr getan werden.

Ich frage mich, warum man die Menschen nicht von dort weg holen kann, ihnen ein anderes Land zur Verfügung stellt? Geht das denn nicht? Leider weiß ich zu wenig über die Hilfsorganisationen dort und das beschämt mich. Zu sehr ist man mit seinem eigenen Leben beschäftigt...oder man glaubt man hat nicht das Büdget um zu Spenden.
Ich denke aber, jeder Euro zählt!!

Die Menschen leiden an Hunger und Schmerzen, rufen um Hilfe aber leider kommt bei Vielen nicht einmal etwas an.

Den nachfolgenden Text habe ich auf der Seite von Unicef gefunden und hier noch einmal Veröffentlicht. In der Hoffnung noch mehr Menschen damit zu erreichen und zum Spenden zu bewegen.

10 Millionen Menschen leiden an der derzeit schwersten Nahrungsmittelkrise der Welt. Über 2 Millionen Kinder sind mangelernährt, davon 500.000 schwer. Besonders betroffen sind arme Familien in Kenia, Somalia, Äthiopien und Djibouti. UNICEF ruft zu Spenden auf, um eine drohende Katastrophe abzuwenden. UNICEF ist bereits seit Jahren in diesen Ländern aktiv und arbeitet eng mit der Regierung und Partnern zusammen.

Hier ist der Link zur Seite von Unicef und zum Spendenformular.

https://www.unicef.de/

Hier noch ein Link zur Aktion Deutschland hilft.
Hier gibt es unter anderem auch die Möglichkeit mit einer SMS zu Spenden.
http://www.aktion-deutschland-hilft.de
Ich wünsche mir das sehr viel Geld zusammen kommt damit den Menschen dort endlich geholfen werden kann.
Hier ist die Nummer für eine SMS-Spende: 
Charity SMS: SMS mit ADH an die 8 11 90 senden
(5 € zzgl. üblicher SMS-Gebühr, davon gehen direkt an
Aktion Deutschland Hilft 4,83 €)


lg. susann

Kommentare:

  1. Hallo Sue, ich finde Deinen Aufruf sehr gut. Vor allem das man mit einer SMS Spenden kann. So eine Möglichkeit habe ich gesucht weil ich selber nicht so viel Geld habe. Diese schlimmen Bilder aus den Nachrichten haben mich ebenfalls schockiert und erschaudern lassen. Ich habe sofort gespendet und hoffe das meine schmale Spende trotzdem ein wenig helfen kann. Wenn jeder mitmacht, und sich nicht schämt weil es "nur" 4,83Euro waren, kann sehr viel Geld zusammen kommen. Danke auch für Deine tollen Tipps und Tricks, konnte schon viele davon nutzen.
    gruß Armin B.

    AntwortenLöschen
  2. ja, so fällt es einem leichter mit zu machen. Anstatt erst zur Bank zu gehen und sich die nötigen Überweisungsträger zu besorgen. Natürlich habe ich auch schon (mehrmals) gespendet.
    lg. Sue

    AntwortenLöschen